Lose Zahnspange

Die lose Zahnspange – Herausnehmbar und effektiv

Bei der kieferorthopädischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen ist die lose Zahnspange häufig das Mittel der Wahl. Mit einer herausnehmbaren Zahnspange können Kieferfehlstellungen behoben und das Wachstum des Kiefers reguliert werden.

Ihr Kieferorthopäde für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wird durch eine gründliche Untersuchung und zahlreiche Gespräche ermitteln, ob eine lose Zahnspange als Behandlungsmethode für Ihr Kind geeignet ist.

In welchen Fällen ist eine lose Zahnspange die richtige Wahl?

Eine lose Zahnspange kommt immer dann in Betracht, wenn das Wachstum des Kiefers noch beeinflusst werden kann und dadurch in der Folge etwaige Fehlstellungen der Zähne an der Entstehung gehindert bzw. reguliert werden können. Dies ist vor allen Dingen in der Zeit vom Übergang des Milchgebisses zum bleibenden Gebiss der Fall.

Neben ihrer primär kieferregulierenden Wirkung können lose bzw. herausnehmbare Zahnspangen aber auch noch zu einem weiteren Zweck eingesetzt werden. Sie können in der Übergangszeit vom Milchgebiss zum bleibenden Gebiss einen Lückenhalter darstellen. Das bedeutet, sind Zähne des Milchgebisses bereits ausgefallen, aber die bleibenden Zähne lassen noch auf sich warten, kann die Zahnspange bis zu ihrem Durchbruch als Platzhalter fungieren. So wird etwaigen Fehlstellungen vorgebeugt.

Zudem können lose Zahnspangen dann zum Einsatz kommen, wenn lediglich leichte Zahnfehlstellungen korrigiert werden sollen. Ihr Kieferorthopäde aus Euskirchen kann Ihnen gerne noch weitere Informationen zu diesem Thema zukommen lassen.

Herausnehmbare Zahnspange in Euskirchen

Wie wird eine lose Zahnspange hergestellt?

Bevor die lose Zahnspange für Ihr Kind angefertigt wird, nimmt der behandelnde Kieferorthopäde einen Abdruck vom Kiefer des jungen Patienten oder es wird alternativ mit einem Intraoralscanner ein digitaler Scan durchgeführt. Der Abdruck bzw. der Scan werden dann im zahntechnischen Labor zu einem Modell gefertigt.

Die herausnehmbare Zahnspange besteht aus Kunststoff und speziellen KFO-Drähten. Es gibt lose Zahnspangen, die sowohl aktiv als auch passiv die Zähne bewegen oder dementsprechend festhalten. Die Spangen werden so gefertigt, dass das Gebiss am Ende der Behandlung eine optimierte Zahnstellung aufweist.

Herausnehmbare Zahnspangen werden des Weiteren dahingehend unterschieden, ob lediglich eine einzelne Spange angefertigt wird, die mehrere Schrauben besitzt, über welche die Stellung der Zahnspange regelmäßig angepasst werden kann oder ob es sich um mehrere Spangen handelt, die nacheinander vom jungen Patienten getragen werden.

Wie oft und wie lange muss eine lose Zahnspange eigentlich getragen werden?

Ihr Kieferorthopäde wird Ihnen im Rahmen Ihrer Behandlung bzw. der Behandlung Ihres Kindes mitteilen, über welchen Zeitraum sich die gesamte Behandlungsdauer erstecken wird. Wie lange die Behandlung im Einzelnen dauert, hängt vom Grad der diagnostizierten Fehlstellung ab. In regelmäßigen Abständen wird Ihr Behandler der Kieferorthopädie-Praxis Klocke Ihnen aber mitteilen, wie es um den bisherigen Behandlungserfolg und die Dauer der weiteren Behandlung bestellt ist.

Hinsichtlich der Häufigkeit des Tragens im Hinblick auf die lose Zahnspange sollten Sie wissen, dass die tägliche Tragedauer sich auf rund16 Stunden belaufen sollte. Je länger die herausnehmbare Spange getragen wird, desto schneller stellen sich Erfolge ein. Ihr Kind sollte die Spange also nicht nur nachts tragen, sondern sie auch nach der Schule oder an den Wochenenden einsetzen. Sie als Eltern sollten ein Auge darauf haben, dass die lose Zahnspange auch tatsächlich getragen wird. Zu viel Druck auszuüben, ist allerdings nicht ratsam.

Wie lange dauert die Gewöhnungsphase bei losen Zahnspangen?

Zu Beginn wird man das Tragen der Zahnspange sicherlich als ungewohnt, wenn nicht sogar als unangenehm, empfinden. Die lose Zahnspange übt Druck auf die Zähne aus, woran man sich zunächst einmal gewöhnen muss. Auch die Zunge wird in ihrer Bewegungsfreiheit durch die lose Zahnspange eingeschränkt. Nach einigen Tagen, spätestens jedoch nach wenigen Wochen, wird man sich aber an seine neue Zahnspange gewöhnt haben.

In welchen Abständen muss eine lose Zahnspange nachgestellt werden?

Wie oft die lose Zahnspange nachgestellt werden muss, hängt maßgeblich davon ab, welches Behandlungsziel genau durch das Tragen erreicht werden soll. Möchte Ihr Kieferorthopäde erreichen, dass der Kiefer Ihres Kindes durch die herausnehmbare Zahnspange vergrößert wird oder die Position einzelner Zähne sich ändert, dann müssen die Dehnschrauben der Zahnspange in regelmäßigen Abständen verstellt werden. Durch den zugehörigen Spezialschlüssel kann dieses Verstellen aber theoretisch auch zu Hause erledigt werden. Zu diesem Zweck wird der Kieferorthopäde für Kinder und Jugendliche Ihnen zeigen, wie genau Sie dieses Nachstellen durchführen müssen.

Selbstverständlich wird Ihr Kind zusätzlich regelmäßig in unserer Kieferorthopädie-Praxis untersucht, um den Fortschritt der Behandlung zu kontrollieren. Bei diesen Kontrollterminen kann der Kieferorthopäde dann die Zahnspange verstellen.

Worauf gilt es bei der Mundhygiene zu achten?

Während der Mahlzeiten sollte Ihr Kind die Zahnspange für kurze Zeit herausnehmen. Dadurch wird vermieden, dass Essensreste sich zwischen den Zähnen Ihres Kindes und der losen Zahnspange ansammeln. So reduziert sich das Risiko für Kariesbildung. Selbstverständlich sollte Ihr Kind auf seine tägliche Mundhygiene achten und dabei die lose Zahnspange in die tägliche Reinigung miteinbeziehen. Zur Reinigung der Zahnspange können fließendes Wasser, eine Zahnbürste sowie Zahnpasta verwendet werden.

Zusätzlich bietet es sich an, die lose Zahnspange einmal in der Woche in ein sprudelndes Reinigungsbad zu legen, um sie von stärkeren Verschmutzungen zu befreien. Sinnvoll ist es ebenfalls, dass Ihr Kind die regelmäßigen Prophylaxe Maßnahmen beim behandelnden Zahnarzt in Anspruch nimmt. Mehr zu diesem Thema kann Ihnen der Behandler Ihrer Kieferorthopädie-Praxis in Euskirchen in einem persönlichen Gespräch erläutern.

Welche Kosten für die lose Zahnspange werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen?

Ob und wenn ja welche Kosten für die lose Zahnspange von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden, hängt primär davon ab, welchen Schweregrad die Zahn- bzw. Kieferfehlstellung bei Ihrem Kind aufweist. Grundsätzlich werden die Kosten für die kieferorthopädische Behandlung Ihres Kindes allerdings nur von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, wenn Ihr Kind das 17. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Natürlich wird Ihr Behandler der Praxis für Kieferorthopädie in Euskirchen noch genau mit Ihnen besprechen, welche Kosten für die lose Zahnspange auf Sie zukommen könnten und welche Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Wenden Sie sich bei allen Fragen rund um die lose Zahnspange vertrauensvoll an das Team der Kieferorthopädie-Praxis Klocke aus Euskirchen. Gerne informieren wir Sie umfassend über das Thema lose Zahnspange, die Behandlungsdauer und die Dauer der Gewöhnungsphase. Vereinbaren Sie einfach einen ersten Beratungstermin bei unserem Team.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Sticky-Retina-Logo Kieferorthopädie Anna Klocke

Öffnungszeiten

Mo – Do08:30 – 17:30 Uhr
Fr08:30 – 11:30 Uhr

Adresse

Kieferorthopädie Klocke

Praxis Dr. med. dent. Anna Klocke

Hochstraße 35,

53879 Euskirchen